Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz 2024

Mit dem Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz zeichnen das für Weiterbildung zuständige Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung und der Landesbeirat für Weiterbildung in Rheinland-Pfalz fünf herausragende Projekte und Ansätze aus. Die Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld von jeweils 1.500 Euro verbunden.

Der Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz 2024 berücksichtigt aktuelle Themen und Herausforderungen, die unsere Gesellschaft beschäftigen. Ziel des diesjährigen Weiterbildungspreises ist es, die besonderen Leistungen und Formate der Einrichtungen zu würdigen und anhand verschiedener inhaltlicher Kategorien sichtbar zu machen.

Für den Weiterbildungspreis 2024 können sich Weiterbildungsveranstaltungen sowie Projekte oder Angebote mit Weiterbildungscharakter bewerben, die sich in einem der folgenden Bereichen in besonderem Maße auszeichnen: Politische Bildung / Demokratiebildung - Gesellschaftspolitisches Engagement / Ehrenamt – Zielgruppenansprache - Innovative Lehrmethoden, Kooperation und Netzwerkarbeit – Zukunftsorientierte Themen. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.
 

In Zeiten von gesellschaftlichem Wandel und Krisen kommt Weiterbildung eine besondere Bedeutung zu. Weiterbildung kann Menschen helfen, sich zu orientieren, Resilienz zu entwickeln und individuelle Chancen zu verbessern. Damit leistet Weiterbildung auch einen Beitrag zu mehr Stabilität und Frieden und zu einem guten Miteinander.

WeiterbildungsministerAlexander Schweitzer

Sonderpreis der Medienanstalt Rheinland-Pfalz

Der Sonderpreis der Medienanstalt Rheinland-Pfalz würdigt ein Weiterbildungsprojekt, das sich durch einen besonders innovativen Medienansatz auszeichnet bzw. zur Stärkung individueller Medienkompetenz beiträgt. Der Sonderpreis ist wichtiger Bestandteil des Weiterbildungspreises Rheinland-Pfalz. 

Jury

Die eingehenden Bewerbungen und Vorschläge werden durch eine unabhängige Jury bewertet. Die Jury setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft, der betrieblichen Weiterbildung, der Gewerkschaften und den Bereichen Ehrenamt in der Weiterbildung und Medien sowie des Landesbeirates für Weiterbildung. Die Koordination erfolgt durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz. 

Preisverleihung

Die Verleihung des Weiterbildungspreises und des Sonderpreises der Medienanstalt Rheinland-Pfalz findet im Rahmen einer Feierstunde mit Minister Alexander Schweitzer, dem Direktoren der Medienanstalt Rheinland-Pfalz Dr. Marc Eumann sowie dem Vorstand des Landesbeirates für Weiterbildung voraussichtlich am 14. November 2024 in Mainz statt.

Im Rahmen der Veranstaltung haben alle an dem Wettbewerb Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre eingereichten Projekte vorzustellen.

Bewerbungsfrist

Frist für die Einreichung von Bewerbungsunterlagen beim Ministerium Arbeit, Soziales, Digitalisierung und Transformation ist der 12. Juli 2024. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.