Ministerin Dörte Schall

Dörte Schall ist seit Juli 2024 Ministerin für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz. Zuvor leitete die Juristin neun Jahre das Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit in Mönchengladbach. Dörte Schall ist in Ludwigshafen am Rhein geboren und ausgewachsen. Nach einem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Trier absolvierte sie von 2005 bis 2008 ihr Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht in Koblenz. Zwischen 2008 und 2015 war sie als Gewerkschaftssekretärin bei der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie tätig.

Foto der Ministerin Dörte Schall

Lebenslauf

Geboren am 13. September 1977, verheiratet, 2 Kinder

1997Abitur am Geschwister Scholl Gymnasium, Ludwigshafen/Rhein 
1997–2005Studium der Rechtswissenschaft, Universität Trier (1. Staatsexamen) 
2005–2008Rechtsreferendariat, Oberlandesgericht Koblenz (2. Staatsexamen) 
2008–2015Gewerkschaftssekretärin der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (Düsseldorf, Moers, Leverkusen, Neuwied) 
2015–2024Dezernentin für Recht, Soziales, Jugend, Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Mönchengladbach 
2023–2024Stadtdirektorin und Erste Beigeordnete der Stadt Mönchengladbach 
seit 2024Ministerin für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz