Digitalstrategie für Rheinland-Pfalz

Die Digitalisierung bleibt nicht stehen – die Digitalstrategie muss sich daher weiterentwickeln. Seit Veröffentlichung der Strategie für das digitale Leben „Rheinland-Pfalz digital. Wir vernetzen Land und Leute“ im Jahr 2018 hat sich viel bewegt. Es gilt, zentrale Rahmenbedingungen wie die Transformation von Wirtschafts- und Arbeitswelt, den demografische Wandel, die Klimakrise und die Folgen der Pandemie durch Digitalisierung wirkungsvoll und im Interesse der Menschen zu gestalten. Zusätzlich müssen wir uns neue Ziele setzen, da viele Vorhaben der aktuellen Strategie abgeschlossen sind.

 

Digitalisierung ist eine ganzheitliche Aufgabe. Deshalb wird die Digitalstrategie in einem Prozess weiterentwickelt, an dem alle Ministerien des Landes beteiligt sind. Die Federführung liegt beim Digitalisierungsministerium. Die inhaltliche Arbeit teilt sich in vier Handlungsfelder auf, in denen konkrete Ziele und Maßnahmen erarbeitet werden, um die Digitalisierung in Rheinland-Pfalz voranzutreiben:

1. Teilhabe an der digitalen Gesellschaft fördern
2. Digitale Transformation von Wirtschaft, Arbeit und Wissenschaft unterstützen
3. Digitale Chancen für Klima- und Umweltschutz nutzen
4. Zukunftsfestigkeit des Staates

Hinzu kommen fünf Querschnittsthemen, die für die Handlungsfelder der Digitalstrategie von grundlegender Bedeutung sind: Digitale Infrastrukturen, Digitale Daten, Zukunftstechnologien, Cybersicherheit sowie digitale Identitäten.