Synergien heben und die Region stärken: Rehlinger und Schweitzer im Austausch

Auf den sportlichen Schlagabtausch folgte der inhaltliche Austausch: Ministerpräsidentin Anke Rehlinger und der rheinland-pfälzische Arbeits- und Transformationsminister Alexander Schweitzer haben sich am Samstag (23. Juli 2022) auf dem Sportplatz des ATSV Saarbrücken getroffen. Nach Diskurswurf und Basketball ging es um regionale Stärken und länderübergreifende Zusammenarbeit.

Anlass der sportlichen Begegnung war die Ankündigung Rehlingers, eine Umzugsprämie für Zuzügler ins Saarland einführen zu wollen. Zwischen der Ministerpräsidentin und Alexander Schweitzer entsponn sich daraufhin ein humoriges Twitter-Duell um die jeweiligen Vorzüge der benachbarten Bundesländer. Schließlich einigten Rehlinger und Schweitzer sich darauf, das rhetorische Duell auf den Sportplatz zu verlegen. Auf Einladung Rehlingers traten die beiden dann in den Disziplinen Diskuswerfen und Basketball gegeneinander an. Während Rehlinger beim Diskuswerfen von ihrer sportlichen Vergangenheit profitierte, konnte der mehr als 2,06 Meter groß gewachsene Schweitzer beim Basketball punkten. Dem Duell folgte ein inhaltlicher Austausch vor Vertreterinnen und Vertretern der Presse. Dabei trat die Umzugsprämie als Aufhänger des sportlichen Duells in den Hintergrund. Vielmehr ging es im nachfolgenden Gespräch um mögliche Synergieeffekte für die Nachbarländer Saarland und Rheinland-Pfalz. „Abseits des Sportplatzes sind Alexander Schweitzer und ich alles andere als Konkurrenten. Wir ziehen an einem Strang, weil unsere Bundesländer ähnliche wirtschaftliche Strukturen haben, aber auch viele gemeinsame Stärken. Dahinter verbirgt sich viel Potenzial für länderübergreifende Zusammenarbeit.“