Staatssekretär Fedor Ruhose informiert sich in Sinzig über Auswirkungen der Unwetterkatastrophe auf Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe

Bei einem Besuch in Sinzig konnte sich Sozialstaatssekretär Fedor Ruhose am Montag ein Bild der Lage nach den verheerenden Unwettern von Mitte Juli machen. Erste Anlaufstelle war die Werkstatt für behinderte Menschen der St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe in Sinzig. Durch das Hochwasser wurde die komplette Infrastruktur des Standortes, an dem vor dem Hochwasser knapp 300 Menschen mit und ohne Behinderungen gearbeitet haben, zerstört.

Zahlreiche Helferinnen und Helfer waren in den letzten Tagen damit beschäftigt, die Gebäude und Grundstücke von Schutt und Schlamm zu befreien. „Ihnen gilt mein besonderer Dank und meine Anerkennung für ihren uneigennützigen Einsatz“ zeigte sich Staatssekretär Ruhose tief beeindruckt von der großen Hilfsbereitschaft vor Ort.