Sozialminister Schweitzer sucht Gespräche, um Strom- und Gassperren präventiv zu vermeiden

Am 14. Januar 2022 berät sich Sozialminister Alexander Schweitzer gemeinsam mit dem Verband kommunaler Unternehmen e.V. und dem Landesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz e.V. über die Folgen von Strom- und Gassperren. „Strom- und Gassperren berühren elementare Bereiche des Lebens. Mein Anliegen ist es deshalb, Wege zu finden, solche Sperren präventiv zu vermeiden. Ich freue mich daher, dass die Verbände mein Gesprächsangebot angenommen haben“, erläuterte der Minister.

Die allgemein steigenden Energiepreise, gerade in der kalten Jahreszeit, betreffen die gesamte Gesellschaft. In besonderem Maße sind jedoch verschuldete Menschen betroffen. Aufgrund ihrer finanziellen und sozialen Situation können sie besonders schnell in den Verzug von Zahlungen geraten. In der Folge kann es zu Strom- und Gassperren kommen.