Schweitzer: Wiederaufbau der Telekommunikationsinfrastruktur in den Flutgebieten erfordert gemeinsames Vorgehen

„Es ist unerlässlich, dass beim Wiederaufbau der Telekommunikation in den von der Unwetterkatastrophe betroffenen Gebieten alle Beteiligten gemeinsam zusammenarbeiten und sich eng abstimmen. Gemeinsames Ziel muss sein, ein resilientes und leistungsfähiges Telekommunikationsnetz zu schaffen, dessen Betrieb auch in Extremsituationen sichergestellt werden kann. Wir brauchen zukunftsfähige Strukturen“, sagte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer anlässlich der gestrigen Video-Schalte zwischen Bund, den Ländern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sowie den Telekommunikationsunternehmen und deren Verbänden.

Es sei der richtige Weg, Schäden ausschließlich mit Glasfaserinfrastrukturen zu reparieren. „Ich habe daher bereits im August Bundesminister Scheuer aufgefordert, die betroffenen Regionen zu Modellregionen für den Glasfaserausbau und einem krisenfesten Mobilfunknetz zu entwickeln“, betonte Schweitzer.