Schweitzer: Transformationsagentur als zentrale Anlaufstelle für alle Beschäftigten und Unternehmen in Rheinland-Pfalz

„Der Wandel in der Wirtschafts- und Arbeitswelt bietet unseren Beschäftigten und Unternehmen viele Chancen. Dafür muss aber klar sein, was sich eigentlich hinter diesen oftmals sehr abstrakten Prozessen verbirgt, wie ich sie für mich nutzbar machen kann und wer mich dabei unterstützt. Genau hier wird die Transformationsagentur ansetzen“, erläuterte Arbeits- und Transformationsminister Alexander Schweitzer am Dienstag im Ministerrat sein Vorhaben zur Schaffung einer rheinland-pfälzischen Transformationsagentur.

Mit der neuen Agentur entstehe eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Transformation der Arbeitswelt, so Schweitzer. Zentrum des Angebotes werde eine Lotsenfunktion für Beschäftigte, Unternehmen, aber auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger sein, die über Beratungs- und Förderleistungen informiere. Die Themenfelder reichen von Homeoffice und Work-Liefe-Balance bis zu Arbeitsverdichtung, Arbeitsrecht oder Arbeitsschutz. Die Aufgaben der Transformationsagentur gingen aber darüber hinaus. „Wenn wir beispielsweise feststellen, dass es noch Lücken in den Unterstützungsangeboten gibt, werden wir das aufgreifen und neue initiieren. Dabei werden wir nicht nur die Landes-, sondern auch die Bundesebene im Auge behalten“, betonte der Minister.

Nach erfolgter Ausschreibung der Transformationsagentur solle diese bereits Anfang des kommenden Jahres ihre Arbeit aufnehmen. „Damit setzen wir ein wichtiges Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag rasch um und tragen dazu bei, Rheinland-Pfalz zum Gewinner der Transformation zu machen“, unterstrich der Minister.