Rheinland-Pfalz stärkt Weiterbildungsträger im Jahr 2022 mit mehr als 9,5 Millionen Euro

Arbeits- und Weiterbildungsminister Alexander Schweitzer gab bekannt, dass den anerkannten Weiterbildungsträgern in Rheinland-Pfalz im aktuellen Jahr insgesamt mehr als 9,5 Millionen Euro im Rahmen der Grund- und Angebotsförderung zur Verfügung stehen.

Schweitzer betonte: „In den staatlich anerkannten Weiterbildungsorganisationen und dem Verband der Volkshochschulen sowie den Mitgliedseinrichtungen haben wir zuverlässige Partner, die ein plurales, leistungsfähiges, flächendeckendes Weiterbildungsangebot in Rheinland-Pfalz gewährleisten. Mit der Regelförderung tragen wir zur Sicherung der notwendigen Rahmenbedingungen für lebenslanges Lernen bei und sorgen dafür, dass die Weiterbildungsangebote für die Menschen im Land weiterhin nah an ihren Interessen, nah am Wohnort, qualitätsvoll und bezahlbar bleiben.“

Schweitzer stellte zugleich heraus, dass der Weiterbildung eine besondere Bedeutung zukomme, um die Transformation der Arbeitswelt zu gestalten. „Die Menschen in Rheinland-Pfalz haben das Bedürfnis, die Veränderungsprozesse in Arbeitswelt und Gesellschaft zu verstehen, ihre Perspektiven einzubringen und sich selbst weiterzuentwickeln. Hier ist Weiterbildung ein bedeutender Faktor.“ Der Minister unterstrich weiter: „Wir brauchen Weiterbildungsangebote, die über die bloße Vermittlung von Fachwissen hinausgehen und gerade an dem Thema gesellschaftliche Vielfalt ansetzen, um Teilhabe und Chancengleichheit am wirtschaftlichen und sozialen Leben zu ermöglichen.“