Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Bioscientia ist ein herausragendes Leistungszentrum für Corona-Diagnostik in Deutschland

„Mit der Vielzahl an COVID-19-Tests, die hier gemacht werden, und der Entwicklung neuer Testverfahren hilft Bioscientia bei der Eindämmung der Ausbreitung des Virus“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei ihrem gemeinsamen Besuch mit Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler der Bioscientia Healthcare GmbH in Ingelheim.

„Das Unternehmen ist deutschlandweit Vorreiter bei der Bewältigung der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. So wird einmal mehr deutlich, wie stark unsere Unternehmen in Rheinland-Pfalz in Forschung und Technik aufgestellt sind und immer wieder zeigen, dass sie deutschlandweit führend sind.“, so die Ministerpräsidentin.

Die Bioscientia Healthcare GmbH in Ingelheim ist das größte medizinische Labor in Rheinland-Pfalz und eines von vier Leistungszentren für die Corona-Diagnostik in Deutschland. Bioscientia hatte als erste Einrichtung in Rheinland-Pfalz eine Abstrichambulanz eingerichtet. Im Labor in Ingelheim werden täglich bis zu 3.500 PCR-Untersuchungen auf das Corona-Virus durchgeführt. Zudem berät Bioscientia mehrere große Kliniken sowie niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Rheinland-Pfalz. Ein großer Teil der Fieberambulanzen und Testzentren in Rheinland-Pfalz nutzt die Laborkapazitäten von Bioscientia zur Untersuchung der in den Zentren genommenen Abstriche. Das Labor verfügt damit aktuell über die größten Testkapazitäten innerhalb von Rheinland-Pfalz.

„Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie spielen die Testungen auf COVID19 eine wichtige Rolle. Ich danke dem Unternehmen herzlich für seinen wichtigen Beitrag dazu, dass wir in Rheinland-Pfalz über ausreichend Test-Kapazitäten verfügen“, betonte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Rahmen des Besuchs in Ingelheim. Zur Unterbrechung von Infektionsketten und der damit einhergehenden Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus sei das Vorhalten von ausreichend Testkapazitäten unerlässlich.

„Das Unternehmen ist ein gutes Beispiel dafür, dass Rheinland-Pfalz über viele innovative und mittelständische Unternehmen verfügt, die deutschlandweit Märkte für sich erschlossen haben. Das ist ein echtes Markenzeichen unseres Landes. Das bestätigt uns darin, als Landesregierung für die Unternehmen ansprechbar zu sein und gute Rahmenbedingungen zu bieten“, sagt Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer dankte der Geschäftsführung sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Leistung. „Die Hilfsbereitschaft der rheinland-pfälzischen Unternehmen in der Krise ist überwältigend. Sie stellen zusätzliche Beatmungsgeräte, aber auch Desinfektionsmittel her oder unterstützen die Maßnahmen durch die Auswertung der Tests. Wir stehen als Landesregierung und Unternehmen im Land zusammen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass den Menschen im Land geholfen werden kann, wenn sie an COVID19 erkranken. Dafür danke ich Ihnen herzlich“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.