Land bewilligt 77.200 Euro für Dorferneuerungsmaßnahme in Ortsgemeinde Impflingen

Sozialminister Alexander Schweitzer hat in Vertretung von Innenminister Roger Lewentz der Schwerpunktgemeinde Impflingen einen Förderbescheid in Höhe von 77.200 Euro aus dem rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsprogramm für die Umgestaltung der historischen Ortsmitte im Bereich Tiefwiesenweg überreicht.

„Ich freue mich heute als Mitglied der Landesregierung die Fördergelder überreichen zu können. Es liegt mir am Herzen, dass die Ortsgemeinden im ländlichen Raum in Rheinland-Pfalz weiterhin gefördert und unterstützt werden. Dies wird maßgeblich durch das Dorferneuerungsprogramm ermöglicht“, betonte Schweitzer.

Die Ortsgemeinde Impflingen wurde vom Innenministerium ab dem Programmjahr 2018 für einen Zeitraum von acht Jahren als Schwerpunktgemeinde anerkannt und die Maßnahme in das fortgeschriebene Dorfentwicklungskonzept einbezogen. Durch Auslagerung des Durchgangsverkehrs im Zuge der Ortsumgehung B38 ergaben sich zur Gestaltung der Dorfmitte neue Möglichkeiten. „Die Ortsgemeinde Impflingen hat sich im Rahmen der Dorfmoderation dieser Angelegenheit angenommen und mit Fortschreibung des Dorferneuerungskonzepts verschiedene Einzelmaßnahmen zur Umgestaltung und Erschließung des historischen Ortskerns herausgearbeitet“, informierte der Minister.

Die Dorferneuerung trägt den Herausforderungen des demografischen Wandels in besonderem Maße Rechnung. Landesförderungen lösen oft Folgeinvestitionen aus, die Familien zugutekommen, indem sie wohnortnahe Arbeitsplätze schaffen und die Zukunftsfähigkeit der Dörfer sichern. Davon profitieren aber auch die regionalen Handwerks-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe.