Digitalisierungsminister Schweitzer überreicht Bewilligungsbescheide an Pfalzklinikum in Klingenmünster

Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer hat dem Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie in Klingenmünster Bewilligungsbescheide in Höhe von 602.970,83 Euro überreicht. Diese übergab er in Vertretung von Gesundheitsminister Clemens Hoch. Eine Förderung von 305.260,83 Euro ist dabei vorgesehen für die Einrichtung teil- oder vollautomatisierter klinischer Entscheidungsunterstützungssysteme, 297.710 Euro für die Einrichtung eines durchgehenden digitalen Medikationsmanagements.

„Die bewilligten Digitalisierungsmittel aus dem Krankenhauszukunftsfonds sind ein wichtiger Beitrag zur zukunftsweisenden Stärkung des Krankenhausstandorts – konkret hier vor Ort und somit natürlich für die Patientinnen und Patienten im ganzen Land. Nicht erst die Pandemie hat uns allen deutlich gemacht, wie wertvoll unsere Krankenhäuser im Land sind. Wir schreiben die Krankenhausversorgung auf hohem Niveau fort, damit die Menschen im Land bedarfsgerecht, schnell und umfassend versorgt werden können“, sagte Alexander Schweitzer bei der Übergabe des Bescheids. Hochwertige, moderne Gesundheitsversorgung sowie die zunehmende Digitalisierung seien zentrale Punkte der Regierungsarbeit dieser Legislaturperiode.