353.000 Euro für das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein am Standort St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen

Das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein am Standort St. Elisabeth in Mayen kann den Linksherzkathetermessplatz umbauen. Das Gesundheitsministerium hat dafür eine Landesförderung von 353.000 Euro aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm des Landes bewilligt.

Das Land förderte bereits 2019 im Rahmen einer ersten Maßnahme die Verlegung der Röntgenabteilung mit 740.000 Euro. In der Fläche der bisherigen Röntgenabteilung kann nun in einem zweiten Bauabschnitt der Linksherzkathetermessplatz untergebracht werden. Während der Umbauphase im ehemaligen Radiologiebereich kann der bestehende Linksherzkathermessplatz weiter betrieben werden. „Ich freue mich, mit der aktuellen Förderung aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm des Landes zur Umstrukturierung des Linksherzkathetermessplatz im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein am Standort St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen beitragen zu können“, sagte Gesundheitsstaatssekretär Dr. Alexander Wilhelm.